E-Bike unter 1000 Euro -großer Test 2021

Immer mehr Menschen interessieren sich für E-Bikes, allerdings finden viele die Preise doch etwas hoch. Hier gibt es eine gute Nachricht, denn derzeit fallen die Preise immer mehr. So gibt es E-Bikes schon unter 1000 Euro, wobei diese häufig für Anfänger ideal sind. Daher sollte niemand solch ein günstiges E-Bike gleich als schlecht ansehen, vielmehr sich die Beschreibung etwas genauer anschauen. Natürlich gibt es immer wieder Dinge, die vielleicht später wichtiger sind, doch für den Anfang sind fast alle Bikes ausreichend. Allerdings sollte dabei auf einiges geachtet werden beim Kauf eines E-Bike unter 1000 Euro. Denn sonst schlägt der Fahrspaß schnell in Frust um.

Kurzübersicht Vorteile und Eigenschaften

Elekto Unterstützung ist mit einem E-Bike unter 1000€ möglich
Elekto Unterstützung ist mit einem E-Bike unter 1000€ möglich

Bis vor einiger Zeit gab es kaum ein E-Bike unter 1000 Euro, doch der Markt hat sich geändert. Der Vorteil liegt natürlich zuerst im Preis, wobei auf gewisse Eigenschaften nicht verzichtet werden muss. Natürlich sollten die Bikes alle über einen ausreichend großen Akku verfügen, was dann auch fast alle E-Bikes bieten können. Die Hersteller machen hier doch mittlerweile genaue Angaben, wobei diese natürlich auch von der persönlichen Fahrweise abhängt. So kann es geschehen, dass ein Bike weniger weit mit E-Antrieb kommt.

Weitere Punkte:

  • viele namhafte Hersteller senken die Preise unter 1000€
  • einfache Bedienung und Handling
  • Akkus doch hochwertig und für die Stadt ausreichend
  • Preisvergleich sollte über den Akku erfolgen
  • Angebote immer genauer lesen und Details beachten

E-Bikes unter 1000 Euro kaufen

Worauf beim Kauf eines E-Bike unter 1000 Euro achten?

Die Akkugröße ist sehr wichtig, denn gerade der Akku entscheidet über die Reichweite. Zwar geben hier die Hersteller immer eine gewisse Reichweite an, allerdings kann diese dann doch abweichen. Ebenso kommt es darauf an, ob der Akku ausgebaut werden kann. Dann ist das Laden meisten wesentlich einfacher. Ein weiterer wichtiger Punkt ist das Gewicht vom E-Bike, denn auch das kann die Reichweite beeinträchtigen. Was immer sehr wichtig ist, sind die Bremsen und Reifen. Das sind deshalb so wichtige Dinge, denn das E-Bike sollte natürlich sicher gefahren werden können. Daher ist das Material beim E-Bike sehr wichtig, da hier oft viel Gewicht gespart werden kann. Worauf ebenfalls geachtet werden sollte, ist die Beleuchtung. Denn wer abends unterwegs ist, kann das nur mit der entsprechenden Beleuchtung machen. Allerdings gehört gerade die Beleuchtung mittlerweile zum Standard in Deutschland.

Was ebenfalls häufig übersehen wird, ist die Ladezeit vom Akku. Wenn der Akku sehr lange benötigt um sich aufzuladen, ist das wirklich nicht gut. Daher sollte auch hierauf geachtet werden, genauso wie vielleicht einmal die Kundenerfahrungen zu lesen. Allerdings sollte hier etwas genauer hingesehen werden, denn wenn die Verpackung nicht gut war, sagt das nichts über die Qualität von dem E-Bike aus. Somit gibt es auch bei einem günstigen E-Bike einige Punkte, auf die unbedingt geachtet werden muss. Denn auch günstige E-Bikes sollten einen gewissen Standard und Komfort bieten. Allerdings sind die meisten E-Bikes durch den Akku schon schwerer, als das bei einem normalen Rad der Fall ist. Daher sollte vor allem auf einen soliden Rahmen geachtet werden, auch wenn dieser vielleicht ein wenig schwerer ist.

Mit welchen Abstrichen muss man bei einem E-Bike unter 1000 Euro rechnen?

Häufig ist hier der Akku nicht für weite Strecken gedacht, wobei das allerdings nicht sein muss. Ebenfalls könnte an den Bremsen gespart worden sein, genauso wie an der allgemeinen Ausstattung. Allerdings kann das sein, muss es aber nicht. Eines wurde aber schon festgestellt, häufig brachen die Akkus sehr viel Zeit beim Aufladen. Natürlich muss das nicht sein, wobei die Bikes alle sehr einfach ausgestattet sind. Komforträder sind es nicht, doch alle Sicherheitsbestimmungen wurden eingehalten.

Auch gibt es günstige E-Bikes die einfach sehr schwer sind. Daher sollte hier auch auf das Gewicht gesehen werden, was dann auch in einem Preisvergleich berücksichtigt werden sollte. Häufig werden gerade diese günstigen Räder in China gebaut, was viele Menschen nicht gerne haben. Eines schreiben aber alle Hersteller dazu, diese günstigen E-Bikes sind gute Einsteigerräder. Fortgeschrittene in dem Bereich E-Bike werden mit so einem günstigen Rad nicht zufrieden sein. Genau für diese Einsteiger wurden die Räder auch gebaut, was aber nicht heißt, das diese Räder ihren Zweck nicht erfüllen.

Vorstellung von 3 E-Bikes unter 1000 Euro

Natürlich gibt es noch mehr E-Bikes unter 1000 Euro, doch hier einmal drei dieser günstigen Fahrräder. Diese sind nur drei der vielen Beispiele:

Moma Bikes BIE28.2NUN Elektrofahrrad

Hierbei handelt es sich um ein E-Bike mit tiefem Einstieg und die Größe ist 28 Zoll. Die Farbe ist Schwarz und kann von beiden Geschlechtern mühelos genutzt werden. Der Rahmen ist aus Aluminium und das Gewicht beträgt 23 Kilogramm. Ausgestattet ist das Rad mit Scheibenbremsen und es besitzt sieben Gänge. Der Lithium-Ionen-Akku besitzt 36 Volt und 16 Ah. Hierbei handelt es sich um einen bürstenlosen Motor mit 250 W. Bei der Gangschaltung handelt es sich um eine Shimano Gangschaltung, die für Zuverlässigkeit und einfache Handhabung steht. Dieses E-Bike wird zu einem Preis von ca. 933 Euro angeboten. Laut Angaben des Herstellers eignet sich dieses Fahrrad gerade für den Stadtverkehr. Ideal auch für Einsteiger in den Bereich E-Bikes.

Moma Bikes BIE28.2NUN Elektrofahrrad kaufen

E-Bike City Fahrrad mit 250W von Caroma

Das Elektrofahrrad ist 26 Zoll hoch und ist mit einem abnehmbaren 8Ah Lithiumionen Akku ausgestattet. Auch hier wurde eine Shimano 7-Gang Schaltung verbaut. Das Rad eignet sich für beide Geschlechter geeignet, wobei das E-Bike einen tiefen Einstieg besitzt. Bei den Bremsen handelt es sich um Scheibenbremsen und die Höchstgeschwindigkeit wird mit 25 km/h angegeben. Hier können dann einige Wege schnell und bequem zurückgelegt werden. Der Rahmen besteht aus Kohlenstoffstahl und das Gewicht des Rades wird mit ungefähr 35 kg angegeben. Die Ladezeit des Akkus beträgt ca. 4 bis 6 Stunden. Der Preis von diesem E-Bike beträgt ca. 760 Euro. Über das Herstellungsland wurden keine Angaben gemacht, genauso wie über den Hersteller direkt. Doch die Adresse lässt annehmen, die Firma hat ihren Sitz in China.

E-Bike City Fahrrad mit 250W von Caroma kaufen

Bestseller Nr. 1
Amigo E-Pulse - Elektrofahrrad für Herren - E-Bike 28 Zoll - Herrenfahrrad mit Shimano 3-Gang - Nabenschaltung - 250W und 13Ah, 36V Li-ion-Akku - Schwarz
  • 95% VORMONTIERT: Super praktisch, das Bike kommt bereits zu 95% vormontiert und ist mit wenigen Handgriffen einsatzbereit. Keine Fachkenntnisse notwendig! Jegliches Fahrrad-Zubehör kann ebenfalls in wenigen Minuten angebracht werden.
  • HOCHLEISTUNG LITHIUM-IONEN-AKKU MIT DIEBSTAHLSCHUTZ: Kann am E-Fahrrad oder extern geladen werden. Er bietet mit 13 Ah Hochleistung, was Reichweiten bis zu 100 km ermöglicht
  • MOTOR: Shimano motor mit 5 Unterstützungsstufen bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h.
  • COMPUTER: Display mit Akkuladezustandsanzeige, Licht-Ein-/Ausschaltung der Permanent-Beleuchtung, Regelung der Motorunterstützung und Informationen zur Geschwindigkeit.
  • GRÖSSE/GEWICHT: 28 Zoll Reifen, Rahmenhöhe 56 cm. Stahlrahmen Trekking Damen mit hydroverformten Hauptrohr und semi-integriertem Akku für ein verbessertes Fahrverhalten, Gewicht von 26 kg, davon entfallen 2.5 kg auf den Akku, zulässiges Gesamtgewicht von 150 kg.

ANCHEER 26 Zoll E-Bike Stadtritter

Wie der Name hier schon treffend aussagt, es handelt sich um ein E-Bike das für den Stadtverkehr und Anfänger in diesem Bereich bestens geeignet ist. Der Akku hat 250 Watt oder 10 Ah. Hierbei handelt es sich um einen Hinterradmotor der abgenommen werden kann. Hier wurde ein Getriebe mit 6 Gängen und Scheibenbremsen verbaut. Dabei wurde ein hochfester Metallrahmen verwendet und die Gabel aus hochfestem Aluminium gefertigt. Dadurch beträgt das Gewicht laut Hersteller nur 28 kg, wobei die Felgen aus doppelwandigem Aluminium bestehen. Der Preis für dieses doch sehr gut gearbeitete E-Bike beträgt ca. 650 Euro und ist somit eines der günstigsten E-Bikes auf dem Markt. Ancheer besteht schon länger auf dem Markt, wobei hier nicht nur E-Bikes hergestellt werden.

ANCHEER 26 Zoll E-Bike Stadtritter kaufen

Bestseller Nr. 1
ANCHEER 26" E-Bike mit Abnehmbarer 10Ah Akku, 6-Gang-Getriebe Elektrofahrrad 250W Pedelec für Erwachsene (Dunkelgrün)
  • Hervorragende Leistung: 26-Zoll-Räder und 1,95-Zoll-Reifen sorgen für ein reibungsloses Fahrerlebnis. Der 10-AH-Lithium-Ionen-Akku reicht für den täglichen Pendelverkehr oder Kurztrips wie Wochenendcamping und Angeln aus und ist abnehmbar!
  • Effizientes Bremsen / Schalten: Das Fahrrad ist mit mechanischen Scheibenbremsen und einem 6-Gang-Schalthebel ausgestattet, der eine weitere Variation der Reichweite und Steigfähigkeit bietet. Wenn Sie die Bremse betätigen, können Sie schnell bremsen.
  • Stabile Antriebskraft: Das Drehmoment des 250-W-Hochgeschwindigkeitsmotors beträgt 34 ​​N und erreicht eine Reichweite von über 25 Meilen bei einer Geschwindigkeit von bis zu 25 km / h. Mit dem Pedalassistenzmodus können Sie weiter gehen.
  • Einfacher Einstieg: Dieses Elektrofahrrad erreicht eine Montage von 85% und es gibt 3 Arbeitsmodi, darunter den elektrischen Gasmodus, den Pedalunterstützungsmodus und den normalen Modus. Sie können den Fahrradmodus nach Belieben wechseln und den Spaß der Reise genießen.
  • Kundendienst: Die wichtigsten elektrischen Geräte, z. Batterien und Elektromotor haben eine Garantie von einem Jahr. Bitte zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren, wenn Sie irgendwelche Probleme haben.

Übersicht über die großen Hersteller günstiger E-Bikes

  • Moma Bikes, werden seit mehr als 15 Jahren in Europa hergestellt
  • Caroma, ist nur eine weitere Firma die günstige E-Bikes anbieten, wobei die Adresse auf China hinweist
  • Ancheer, hat seinen Sitz in Kalifornien und lässt in China und Taiwan herstellen. Daher können diese E-Bikes so günstig angeboten werden.

Hierbei handelt es sich nur um drei der Hersteller, die sich auf günstige E-Bikes spezialisiert haben. Allerdings sind diese E-Bikes eher für den Stadtverkehr und für Anfänger in diesem Bereich geeignet, was dann die Ausstattung schon erahnen lässt.

E-Bikes unter 1000€ für Anfänger

Gerade wenn sich jemand das erste E-Bike kaufen möchte, der sollte sich ein Fahrrad unter 1000 Euro kaufen. Denn dieses ist für den Anfang ausreichend, wobei wer viel in der Stadt fährt, wird lange daran Freude haben. Genau an diese Interessenten wenden sich alle Hersteller, die Elektroräder in diesem Bereich anbieten. Dabei können diese Räder schon so einiges aushalten, was dann die solide Bauweise zeigt. Wichtig sind hier natürlich die Bremsen, da die Räder doch relativ schnell unterwegs sein können. Hierauf sollte genauso geachtet werden, wie auf die gesamte Bauweise. Natürlich sind diese Räder schwerer als normale Räder, was nicht unbedingt vom Akku kommt.

Ab einer gewissen Geschwindigkeit muss es schon ein stabiles Material sein. Mit solchen E-Bikes kann das Auto ruhig einmal stehen bleiben, gerade wenn man in der Stadt unterwegs ist. Diese günstigen E-Bikes sind nicht schlechter als teure, vielmehr können diese doch einiges leisten. Allerdings beträgt die Ladezeit der Akkus bei allen Herstellern zwischen 4 und 6 Stunden. Daher könnte vielen ein Ersatzakku schon wichtig sein. Deshalb sollte auch auf den möglichen Kauf von Ersatzteilen geachtet werden, damit das E-Bike immer einsetzbar ist.

Fazit E-bike unter 1000 Euro Test

Da sich immer mehr Menschen für E-Bikes interessieren, sind diese günstigen E-Bikes genau die richtigen Einsteigermodelle. Allerdings gibt es noch weitaus mehr Firmen, die ebenfalls in diesem Bereich tätig sind. Daher wurde sich hier einmal auf drei der Hersteller konzentriert. Natürlich kann hier auch ein Preisvergleich gemacht werden, doch dieser Vergleich sollte einige wichtige Angaben enthalten. Gerade was den Akku betrifft, denn genau auf diesen kommt es immerhin an. Ebenso wichtig ist es, ob es Ersatzteile für die Räder gibt.

Daher sollte auch hierauf geachtet werden, genauso wie auf die Grundausstattung. Selbstverständlich haben hier die Hersteller darauf geachtet, dass diese alle Bestimmungen für die EU eingehalten haben. Somit müssen solch günstige E-Bikes nicht schlechter wie teure Räder sein, wobei diese Räder eher für den Stadtverkehr geeignet sind. Doch genau das wollen viele Menschen, sich in der Stadt schnell und einfacher bewegen. Das geht natürlich mit dem Auto nicht, wobei ein Rad überall einmal abgestellt werden kann. Somit lohnt sich die Anschaffung von einem E-Bike garantiert.