Radfahrfehler zu vermeiden

Egal, ob Sie neu im Radsport sind oder ein Veteran der Wolle mit Tausenden von Kilometern in den Beinen, wir alle machen Fehler. Es ist die Art und Weise, wie wir lernen, sozusagen der „Erfahrungslernzyklus“. Bevor Sie sich diese häufigen Fehler beim Radfahren genauer ansehen, helfen sie Ihnen hoffentlich weiter und können Sie als Fahrer sogar verbessern.

Abgesehen von weichen Reifen ist die Sattelhöhe einer der Hauptgründe, warum Sie als Fahrer möglicherweise ineffizient sind , da ein zu hoher oder zu niedriger Sattel dazu führt, dass die Kraft der Beine nicht richtig abgegeben wird. Gehen Sie wie folgt vor, um die richtige Sattelhöhe zu erreichen:

  • Fahren Sie mit der Ferse auf dem Pedal.
  • Wenn sich Ihr Bein ganz unten im Pedalhub befindet, sollte Ihr Bein fast gerade sein, aber nicht ganz.
  • Stellen Sie Ihren Sattel auf diese Höhe.
  • Wenn Sie dann mit Ihrem Fuß in der „normalen“ Position fahren (Kugel mit großem Zeh über der Mitte der Pedalachse), sollten Sie eine effiziente Trittbewegung in einer idealen Höhe erzielen.
  • Haben Sie jedoch keine Angst, von diesem Punkt aus etwas höher oder niedriger einzustellen, nur um die Dinge bei Bedarf fein abzustimmen.
  • Sie sollten immer noch in der Lage sein, den Boden mit Ihren Zehen auf beiden Seiten des Fahrrads zu berühren, während Sie im Sattel sitzen.

Nicht Richtig Tanken Für Eine Fahrt

Für Läufer bezieht sich der häufig verwendete Ausdruck „gegen die Wand schlagen“ auf den Punkt, an dem dem Körper der Treibstoff / die Energie ausgeht und er zum Stillstand kommt. Radfahrer bezeichnen dieses Ereignis im Allgemeinen als „Bonk“ und es ist etwas, das den meisten Fahrern irgendwann passiert sein wird, sogar den Profis. Wenn Sie sich auf den Weg machen, nehmen Sie etwas mehr Essen als Sie tatsächlich benötigen und vielleicht zwei Flaschen, besonders wenn Sie in entlegeneren Gegenden fahren, in denen es kaum eine Chance gibt, einen Ort zu finden, an dem Sie Vorräte bekommen können. Planen Sie im Voraus, da es besser ist , etwas zu essen / zu trinken in Reserve zu haben , als das Risiko eines Bonkings einzugehen.

In Kurven Bremsen

Dies ist ein sehr häufiger Fahrradfehler, insbesondere bei neuen Radfahrern. Die sicherste und effizienteste Technik besteht darin, vor der Kurve zu bremsen und nicht wie in der Kurve zu bremsen, da dies dazu führen kann, dass das Fahrrad blockiert und Sie die Kontrolle verlieren und abstürzen.

Um sicher zu bremsen, sollten Sie dies bei Annäherung an eine Kurve tun. Achten Sie dabei darauf, dass Sie sanft bremsen, aber genug, um Sie bis zu dem Punkt zu verlangsamen, an dem Sie sicher über die Kurve fahren können. Denken Sie daran, bei Nässe früher zu bremsen, da der Bremsweg größer ist, insbesondere für diejenigen unter Ihnen, die einen Bremssattel haben, im Gegensatz zu Scheibenbremsen.

Keine Ersatzteile Oder Werkzeuge

Wenn Sie sich auf den Weg machen, müssen Sie sicherstellen, dass Sie einige wichtige Ersatzteile und Werkzeuge gepackt haben, die Sie bei Problemen nach Hause bringen können. Als Leitfaden nehme ich immer folgende Gegenstände mit, die in einer Satteltasche unter Ihrem Sattel verstaut oder in Ihren Taschen verteilt werden können:

  • 2 x Schläuche
  • Reifenheber
  • Patches (Instant Stick-On-Typ sind am besten)
  • Minipumpe (oder CO2-Inflator)
  • Multitool (idealerweise mit Kettenglied-Extraktor)

Fest Auf Die Bremse Treten

Wenn Sie langsamer fahren müssen, greifen Sie nicht nur fest nach den Bremsen. Das Bremsen sollte kontrolliert erfolgen, damit die Gewichtsverteilung auf dem Fahrrad so stabil wie möglich bleibt. Zu den Gefahren eines plötzlichen Bremsens gehört der Verlust der Kontrolle und Stabilität. In einigen Fällen können Sie über den Lenker fliegen. Um ein sicheres Bremsen zu gewährleisten, sollten Sie gut nach vorne schauen, vorausschauend bremsen und gleichzeitig sowohl vorne als auch hinten gleichmäßig bremsen, wobei die vordere Bremse etwas stärker betont wird.

Zu Weit Fahren, Zu Hart, Zu Früh

Kennen Sie Ihre Fähigkeiten und fahren Sie darin. Es ist nichts Falsches daran, hoch zu zielen, aber der Schlüssel zum Erreichen Ihrer Ambitionen liegt darin, sich stetig aufzubauen. Radfahren ist ein harter Sport, aber wunderbar lohnend. Klopfen Sie Ihr Selbstvertrauen nicht, indem Sie zu früh zu viel tun, denn ein gutes, konstantes Training bringt Ihnen Fortschritte, anstatt zu versuchen, es von Anfang an zu hämmern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.