Tipps zur Fahrradwartung

Genau wie Ihr Körper benötigt Ihr Fahrrad ein ähnliches TLC-Niveau, wenn es in der Lage sein soll, das zu tun, wofür es entwickelt wurde. Wenn Sie sicher, bequem, bequem und effizient von A nach B geliefert werden, verlängert sich die Lebensdauer Ihrer Komponenten erheblich, wenn Sie die Grundwartung im Auge behalten, wodurch Sie Geld sparen. Es erhöht auch Ihr Fahrerlebnis, das sanfte, effiziente Surren der Kette und der Zahnräder und das Rauschen des Gummis auf Asphalt anstelle des ungeschickten Klapperns schlecht eingestellter Zahnräder und des Quietschens einer trockenen Kette. Sie sparen außerdem wertvolle Zeit Das kann man besser damit verbringen, sich auf den Feldwegen zu drehen, als ohne Telefonsignal und mit einer gebrochenen Kette am Straßenrand zu stehen …

Ein Fahrrad, das regelmäßig gereinigt wird, ist viel einfacher zu warten. Ein Eimer heißes Seifenwasser und ein Schwamm reichen aus, wobei die Kette mit einem Entfetter versehen wird. Trocknen Sie das Fahrrad nach dem Abspülen ab und geben Sie dann ein leichtes Schmiermittel in die Zahnräder und die Kette, bevor Sie es mit einem Tuch abwischen. Eine gründliche Wäsche wie diese ist nach einer Fahrt bei nassem Wetter unerlässlich, insbesondere in den Wintermonaten, wenn ätzende Salze von der Straße die beweglichen Teile Ihres Fahrrads beschichten. Dies verlängert die Lebensdauer Ihrer Komponenten, wenn diese am anfälligsten sind, und bedeutet, dass Sie bereit sind, bei Ihrer nächsten Fahrt von Anfang an loszulegen. Spart Geld, spart Zeit. Machen Sie es zu einem Teil Ihres Rituals.

Reifen

Überprüfen Sie vor jeder Fahrt, ob Ihre Reifen nicht übermäßig abgenutzt sind, und achten Sie insbesondere auf Schnitte oder Feuersteine ​​/ Steine ​​/ Glas in der Lauffläche, um eventuelle Reifenpannen zu entfernen. Es ist überraschend, was Ihre Reifen aufnehmen, vor allem wenn die Straßen nass sind. Es ist eine einfache, schnelle Prozedur, die ich vor jeder Fahrt religiös durchführe. Stellen Sie außerdem sicher, dass sie auf einen guten Druck aufgepumpt sind (90-100 psi sind ideal). Zu hart und Sie riskieren Quetschungen, verminderte Traktion und eine unangenehme Fahrt. Zu weich und du wirst das Gefühl haben, durch Sand zu fahren!

Gerade ein E-Lastenrad hat eine viel größere Last und damit auch einen größeren Verschleiß und Belastung auf den Reifen.

Bremsen

Stellen Sie sicher, dass Ihre Bremsklötze nicht abgenutzt sind und Sie effizient stoppen können. Schauen Sie genau hin, wie abgenutzt sie sind. Es wird einen Punkt geben, an dem der Block so stark abgenutzt ist, dass Sie Gefahr laufen, mit Metall auf Metall oder Carbon zu bremsen. Sie werden wissen, dass dies der Fall ist, wenn Sie beim Bremsen eine „Grobheit“ verspüren, die häufig von einem kreischenden Geräusch begleitet wird. Sie werden Sie nicht nur nicht richtig (oder überhaupt nicht) stoppen, sondern auch Ihre Räder ruinieren.

„Knarren“ Und „Klopfen“

Von Zeit zu Zeit ist es ratsam, das Headset und die Kurbeln auf Anzeichen von Spiel (seitliche Bewegung) zu überprüfen. Diese Teile des Fahrrads stehen unter starkem Drehmoment und Druck und können sich mit der Zeit lockern. Wenn sie nicht angesprochen werden, können sich die Teile irreparabel abnutzen und / oder katastrophal ausfallen. Halten Sie sie daher fest.

Um das Headset auf Spiel zu prüfen, ziehen Sie die rechte Bremse, um das Vorderrad zu blockieren, und schaukeln Sie das Fahrrad dann hin und her. Wenn alles in Ordnung ist, fühlt sich das Fahrrad „wie eins“ an, ohne zu klopfen. Wenn Sie sich lösen, bewegt sich das Headset unabhängig vom Steuerrohr und klopft. Das Fahrrad fühlt sich sehr instabil an. Um Ihre Kurbeln zu überprüfen, versuchen Sie, die Kurbel seitlich vom Rahmen wegzuziehen. Es sollte überhaupt kein Spiel geben. Die meisten Klopfgeräusche, die von Ihrem Fahrrad ausgehen, entstehen hier.

Quietschender Sattel

Ein weiterer Bereich, der für viel Hammer reinkommt, ist der Sattel . Seien wir ehrlich, Sie würden anfangen, ein bisschen zu meckern, wenn Ihre Hauptaufgabe im Leben darin bestand, die ganze Zeit darauf zu sitzen, nicht wahr? Sehr oft quietschen Sättel bei jedem Pedalhub ziemlich rhythmisch. Um dies zu beheben, entfernen Sie den Sattel von der Klemme, reinigen Sie die Schienen und tragen Sie vor dem Abwischen ein paar Tropfen leichtes Öl auf. Dann ersetzen.

Getriebe

Die meisten Gänge sind heutzutage vorindiziert, stellen jedoch vor dem Fahren sicher, dass sie über alle Übersetzungsverhältnisse richtig schalten, da Sie bei einem steilen Anstieg möglicherweise erwischt werden, wenn Sie Ihre niedrigsten Kettenräder nicht bekommen. Halten Sie außerdem die Stützräder frei, indem Sie sie reinigen und gelegentlich Schmiermittel auftragen. Dieser Teil des Fahrrads wird oft vernachlässigt und kann schnell einer festen Ansammlung von öligem verdichtetem Schmutz sowie einem störenden Quietschen zum Opfer fallen.

Überprüfen Sie Ihre Kabel!

Sie werden nicht den Gang wechseln und schlimmer noch, Sie werden nicht anhalten, wenn die Kabel an Ihrem Fahrrad ausfallen. Kabel reißen nie plötzlich ein, sie nutzen sich mit der Zeit ab: Verschleiß, der unter dem Außengehäuse oft nicht sichtbar ist. Das Überprüfen Ihrer Kabel muss nicht bei jeder Fahrt durchgeführt werden, da ein gut gewartetes Set eine lange Lebensdauer haben sollte. Alle paar Monate (je nach Verwendung), insbesondere im Winter, wenn Korrosion immer eine Bedrohung darstellt, sollte ideal sein.

Entfernen Sie einfach die Kabel aus dem Gehäuse und prüfen Sie, ob die Kabel ausgefranst oder korrodiert sind. Wenn alles in Ordnung ist, tragen Sie ein wenig Schmiermittel oder Fett mit einem Tuch auf die Kabel auf, bevor Sie sie wieder in das Kabelgehäuse einsetzen. Überprüfen Sie auch das Gehäuse auf Risse und Knicke, da diese den Verschleiß des inneren Kabels beschleunigen können, wenn das Kabel keinen glatten Durchgang hat.

Räder

Stellen Sie sicher, dass beide zutreffen, indem Sie sie im Fahrrad drehen. Sie sollten nicht auf die Bremse treten oder seitlich „wackeln“. Drücken Sie außerdem die Speichen vorsichtig mit Ihrer Hand zusammen und spannen Sie sie gegeneinander, um sicherzustellen, dass keine lose sind. Alle Speichen sollten die gleiche Spannung haben. Wenn einer locker ist, muss er festgezogen werden und ist der Grund, warum Ihr Rad nicht stimmt. HINWEIS: Das Abrichten eines Rades ist eine Fähigkeit. Wenn Sie sich nicht sicher sind, müssen Sie Ihr Rad in einem Fahrradgeschäft reparieren lassen.

Sattel / Stangen / Vorbau

Hin und wieder lohnt es sich, Ihrem Fahrrad das gewisse Etwas zu geben, indem Sie sicherstellen, dass Lenkerschaft, Sattel und Sitzstift fest sitzen, da dies die Bereiche sind, die einem hohen Maß an Belastung ausgesetzt sind. Es lohnt sich, in einen Inbusschlüssel mit Drehmoment zu investieren, um die Dichtheit genau zu bestimmen, insbesondere wenn Sie einen Carbon-Pfosten oder einen Lenker haben. Carbon ist nicht daran interessiert, zu fest angezogen zu werden, wie ich vor ein paar Jahren auf meine Kosten herausgefunden habe…

Quietschende Kette

Wer um alles in der Welt mag eine quietschende Kette?! Es ist nicht nur extrem ärgerlich, sondern bringt Ihrer Kette oder Kassette auch nichts, da das Geräusch das Geräusch der Reibung zwischen Kassette und Kette ist. Reibung, die beide Komponenten allmählich abnutzt. Kümmere dich um deine Kette und gewinne mehr Freunde, indem du etwas leichtes Gleitmittel aufträgst und den Überschuss abwischst, wodurch ein beruhigendes „Surren“ statt eines wütenden „Quietschens“ zurückkehrt.

HINWEIS: Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie etwas an Ihrem Fahrrad einstellen möchten, insbesondere bei größeren Arbeiten wie dem Entfernen des Tretlagers usw., versuchen Sie es nicht selbst. Bringen Sie es zur Reparatur und zur Sicherheit zu einem örtlichen Fahrradgeschäft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.